Kategorie-Archiv: Fritzchen-Witze

Schneller als Gedanken

Lehrer:
„Nun sagt mal, Kinder, welche Dinge sind denn die schnellsten?"

1. Kind:
„Unser Auto."

2. Kind:
„Ein Schnellzug."

3. Kind:
„Eine Rakete."

4. Kind:
„Ein Gedanke. Ich kann in Gedanken nach Amerika gehen. Nichts ist schneller als ein Gedanke."

Der Lehrer will das Kind für die kluge Antwort loben, da meldet sich Fritzchen:
„Gedanke! Larifari. Mein Vater ist schneller. Als ich gestern Abend an der Schlafzimmertür gehorcht habe, höre ich ihn zu meiner Mutter sagen:
Jetzt bin ich aber schneller gekommen, als ich gedacht habe!"

Fritzchen: Fragen über Geografie

Der Lehrer hat mit den Kindern Geografie.

Er sagt: „Jeden Montag stelle ich euch gleich in der Früh eine Frage! Wer die Frage richtig beantworten kann, hat bis Donnerstag frei!"

Nächsten Montag fragt er: „Wie viele Liter hat das Mittelmeer?"

Keiner weis es.

Nächsten Montag fragt er wieder: „Wie viele Sandkörner hat die Sahara?"

Wieder weis es keiner.

Nächsten Montag legt Fritzchen einen Euro auf den Lehrertisch. Der Lehrer fragt: „Wem gehört dieser Euro?"

Fritzchen schreit: „Mir! Und tschüss bis Donnerstag!"

Heisses Wasser

Fritz macht David einen Kaffee. Es bleibt heisses Wasser übrig.

Fritz fragt: „Was soll ich mit dem restlichen Wasser machen?"

David: „Einfrieren! Heisses Wasser kann man immer gebrauchen."

Fritzchens Lehrer boxt

Fragt der Lehrer Fritzchen: „Welche Muskeln werden beansprucht, wenn ich boxe?"

Fritzchen: „Meine Lachmuskeln!"

Fritzchen: Zahnpasta

Die Mutter von Fritzchen will einkaufen gehen. Sie ruft: „Fritzchen, schau doch bitte mal im Badezimmer nach, wie viel Zahnpasta noch in der Tube ist!"

Eine Weile ist es ruhig, dann ruft Fritzchen: „Sie reicht genau von der Badewanne bis zum Wohnzimmerschrank!"

Fritzchen beim Abschreiben

Der Lehrer schimpft: „Ich hoffe, dass ich dich nicht noch einmal beim Abschreiben erwische, Fritzchen!"

„Das hoffe ich auch …"

Fritzchen das Ferkel

„Du bist ein richtiges Ferkel, Fritzchen" schimpft die Mutter.

„Du weißt doch, was ein Ferkel ist?"

„Klar," meint Fritzchen, „das Kind von einer Sau."

Unverständlich

Der Lehrer zu Fritzchen: „Du Fritzchen, wer von Euch hat gestern vom meinem Apfelbaum Äpfel geklaut?" Fritzchen: „Herr Lehrer, ich kann hier in der letzten Bank nichts verstehen."

„Das wollen wir doch einmal sehen", sagt der Lehrer. „Komm sofort nach vorn und setz dich auf meinen Platz. Und dann stellst Du mir eine Frage."

Sie tauschen die Plätze. Da fragt Fritzchen: „Herr Lehrer, wer hat gestern mit meiner Schwester geschlafen?" Antwortet der Lehrer: „Fritzchen, du hast recht. Hier hinten versteht man wirklich nichts."

Wie viel Zahnpasta ist noch in der Tube?

Die Mutter von Fritzchen will einkaufen gehen. Sie ruft: „Fritzchen, schau doch bitte mal im Badezimmer nach, wie viel Zahnpasta noch in der Tube ist!"

Eine Weile ist es ruhig, dann ruft Fritzchen: „Sie reicht genau von der Badewanne bis zum Wohnzimmerschrank!"

Hausaufgaben

Fritzchen, wie kommt es, dass deine Hausaufgaben plötzlich alle richtig sind?"

„Mein Vater ist verreist, Herr Lehrer!"

Seite 1 von 212