Kategorie-Archiv: Kirchenwitze

Der imaginäre Freund

Der imaginäre Freund

Quelle: Martin Perscheid

Die Kirche und ihre Nächstenliebe

Die Kirche und ihre Nächstenliebe

Quelle: Martin Perscheid

Moses teilt das Meer

Moses teilt das Meer

Quelle: www.totaberlustig.com

Kirche und Minderjährige

Kirche und Minderjährige

Quelle: www.totaberlustig.com

Der Missionar bekehrt einen Löwen zum Glauben

Ein Missionar in Afrika wird eines Tages bei einem Spaziergang im Dschungel von einem Löwen angefallen. Der Missionar gibt Fersengeld, und rennt und rennt und rennt um sein Leben. Der Löwe verfolgt ihn, und kommt nach und nach immer naeher. Im letzten Moment, – der Löwe holt schon zum allesentscheidenden Sprung aus – bremst der Missionar ab, kniet nieder und schickt ein Stossgebet zum Himmel:

„Oh Herr, bekehre diesen Löwen!"

Der Löwe bremst mitten im Sprung ab, kniet neben dem Missionar nieder, faltet die Haende ebenfalls zum Gebet.

Schweissgebadet steht der Missionar auf, lehnt sich erleichtert an den naechsten Baum, und lauscht dann dem Gebet des Löwen:

„Komm Herr Jesu, sei unser Gast, und segne, was du uns bescheret hast, Amen!"

Jom-Kippur

Der Oberrabiner von Jerusalem ist auf Dienstreise in England. An einem Morgen wacht er sehr früh auf. Es ist Jom-Kippur – der höchste jüdische Feiertag, an dem ausser Beten und Fasten alles verboten ist. Er tritt auf den Balkon seines Hotels und blickt direkt auf den Golfplatz.

Er denkt sich:
„So früh am Morgen wird mich keiner entdecken!"

Er holt also seine Golfausrüstung und geht zum Abschlag des ersten Lochs.

Oben im Himmel sagt Petrus zu Gott:
„Siehst Du, was der Oberrabbiner von Jerusalem am Jom-Kippur macht? Willst Du ihn dafür nicht bestrafen?"

Gott nickt. Der Oberrabiner schlägt ab und trifft das Loch mit dem ersten Schlag: ein „Hole-in-one" – das allergrösste und allerseltenste Ereignis für einen Golfer.

Petrus:
„Das verstehe ich nicht – Du wolltest ihn doch bestrafen?!"

Gott:
„Das habe ich doch! Denn wem kann er das jetzt erzählen?"

Göttliches Geld

Ein Coca-Cola-Vertreter wird zum Papst vorgelassen.

„Eure Heiligkeit, ich möchte Ihnen ein Angebot machen!", sagt der Vertreter zum Papst.

„Mein Unternehmen zahlt Ihnen eine Million Dollar, wenn ab jetzt die Priester in den Messen ‚Unser täglich Coke gib uns heute‘ sagen!"

Der Papst sieht ihn ausdruckslos an und schüttelt nur den Kopf.

Der Vertreter:
„Wir würden auch 100 Millionen zahlen!"

Darauf dreht sich der Papst zu seinem Marketingleiter um und fragt:
„Wie lange haben wir noch den Vertrag mit der Bäckerei???"

Stunde der Oberin

Die Oberin hält den Schülerinnen einen Vortrag über die Gefährlichkeit der Männer:
„Wollt ihr für eine Stunde Freude ein Leben in Schande verbringen?"

Nach Abschluss des Vortrags fragt sie ob noch irgendetwas unklar sei. Darauf hebt eine Schülerin schüchtern die Hand:

„Wie kann man erreichen, dass es eine ganze Stunde dauert?"

Der Hippie und die Nonne

Eine Nonne sitzt in einem Bus. Da steigt ein Hippie ein und setzt sich neben sie.

Der Hippie fragt die Nonne: „Tschuldigung, hättest du Lust zu poppen?"

Die Nonne: „Nein, das kann ich nicht machen, ich bin eine Dienerin Gottes!"

Der Hippie gibt nicht auf und probiert es ein zweites Mal, doch wieder lehnt sie ab.

An der nächsten Haltestelle steigt der Hippie aus, der Busfahrer hält ihn fest und sagt: „Wenn du diese Nonne poppen willst, dann geb ich dir einen Tipp! Jeden Abend um 22:00 Uhr geht sie auf den Friedhof und betet!"

Der Hippie bedankt sich und folgt dem Rat des Busfahrers.

Um 22:00 Uhr kommt er in Jesusgewändern zum Friedhof und sieht die Nonne beten. Er tritt vor sie und ruft: „Ich bin Jesus und habe von Gott den Befehl erhalten, dich zu nehmen!"

Die Nonne sieht verwundert auf und sagt: „Wenn du wirklich Jesus bist und Gott dir das aufgetragen hat, so nimm mich, aber bitte von hinten, dass du mein Haupt nicht betrachten musst."

Nach 5 Minuten wildem Treiben reisst sich der Hippie die Jesusgewänder vom Leib und schreit: „Reingefallen, ich bin der Hippie!"

Daraufhin reisst sich die Nonne die Gewänder vom Leib und ruft: „Reingefallen, ich bin der Busfahrer!"

Die katholische Kirche und der Teufel

Papst Teufel

Quelle: www.oqgc.com

Seite 1 von 41234