Kategorie-Archiv: Tierwitze

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Heiratswillig

Ein Junggeselle wil sich vom Computer die richtige Frau auswählen lassen und gibt seine Wünsche an.

„Ich brauche eine Kameradin, sie soll klein und niedlich sein, Wassersport mögen und Freude an Gruppenaktivitäten haben."

Antwort des Computers: „Heiraten Sie einen Pinguin!"

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Pferdefleisch

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist die Lasagne getarnt als Rind

Seit dem Pferdefleisch-Skandal bekommt die Aussage „es ist Schimmel im Essen" eine ganz neue Bedeutung.

„Wieso sprechen sie mit ihrer Lasagne?" – „Ich bin Pferdeflüsterer."

Demnächst bei Edeka: Spaghetti Bolognesel

Man spendierte mir mittags eine Lasagne. Die war total versalzen. Aber nun gut, einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul.

Gibt es in Zukunft eigentlich Lasagneposter in den Wendy-Heften?

Im alten Troja versteckten sich Menschen in einem Pferd. Heute verstecken sich Pferde in Lasagne. Verrückte Welt.

EDEKA – wir striegeln Lebensmittel

Diese Lasagne wiehert mich an.

„Ich hab‘ ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd, äh, MAMA, WO IST MEIN PFERD?" – „Hör‘ sofort auf zu singen und iss deine Lasagne!"

Hans komm essen, Lasagne is pferdig*

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Auf der Jagd

Zwei Jäger sitzen auf der Kanzel. Der Rehbock kommt.

„So," sagt der eine Jäger, „der Bursche kann sein Testament machen!"

Der Schuss kracht und der Bock springt in die Büsche.

Sagt der andere Jäger: „Der läuft wahrscheinlich zum Notar."

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Gib mir Brot, du Arsch!

Häschen beim Bäcker: „Gib mir ein Brot, du Arsch."

Der Bäcker gibt ihm das Brot und sagt: „Nanana, das geht aber freundlicher!"

Am nächsten Tag kommt Häschen wieder: „Ein Brot, Du Arsch."

Bäcker: „Hey! Wenn du mich noch einmal Arsch nennst, nagle ich dich mit den Ohren an die Decke!"

Tags darauf kommt das Häschen wieder: „Haddu Nägel?"

Bäcker: „Nein!!!"

Häschen: „Dann gib mir ein Brot, du Arsch!"

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinter Gitter

Ein Motorradfahrer brauste auf seiner Honda CBR 900 RR mit 160 km/h auf einer leeren Landstraße als er sich plötzlich Nase an Nase mit einem kleinen Spatz sieht. Er versucht alles, um den unglücklichen Vogel zu verfehlen, aber nichts zu machen, die Kollision ist unvermeidbar!

Im Rückspiegel sieht er den kleinen Vogel, wie er auf dem Asphalt eine Pirouette dreht und dann auf den Rücken fällt, die Flügel von sich streckend. Vom schlechten Gewissen geplagt hält er an, hebt das bewußtlose Tier auf, kauft einen kleinen Käfig und bettet ihn sanft drin ein, mit ein wenig Brot und einer Schale Wasser für sein Erwachen.

Am nächsten Tag erwacht der Vogel, sieht die Gitterstäbe des Käfigs, das Stück Brot und die Schale Wasser, nimmt seinen Kopf zwischen die Flügel und ruft aus: „Verdammt! Ich habe den Motorradfahrer umgebracht!"

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

David gegen Goliath

Ein Elefant geht jeden Tag zum Wasser trinken den selben Pfad entlang zum Fluss und läuft dabei immer über einen Ameisenbau. Nachdem die Ameisen den Bau jedesmal wieder aufgebaut haben, reicht es ihnen. Sie entwerfen einen Schlachtplan.

Sie krabbeln auf die umliegenden Bäume und als der Elefant wieder zum Wassertrinken den Pfad entlang kommt, werfen sie sich todesmutig auf ihn. Der Elefant schüttelt sich und alle Ameisen fallen herunter. Nur eine bleibt in einer Halsfalte hängen.

Da rufen die anderen, die heruntergefallen sind: „Los Erwin! Würg ihn!"

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Ein Jäger auf Bärenjagd

Geht ein Jäger auf Bärenjagd.
Endlich erblickt er einen Bären und schiesst.
Nachdem sich der Rauch verzogen hat, war von dem Bären nichts zu sehen.
Da tippt ihm der Bär plötzlich auf die Schulter und sagt:

„Entweder du lässt dich von mir bumsen oder fressen!"

Jäger: „Na, dann lieber bumsen"

Danach geht der Jäger verärgert nach Hause und schwört sich selbst, den Bären morgen zu töten.
Am nächsten Morgen geht er wieder in den Wald. Er sichtet den Bären, schiesst und als sich der Rauch verzogen hat, war wieder nichts vom Bären zu sehen.

Dieser tippt wieder an seine Schulter und sagt: „Entweder du lässt dich bumsen oder ich fresse dich."
Der arme Jäger zieht sich grollend die Hose aus und geht danach wieder verärgert nach Hause.

Am nächsten Morgen geht der Jäger abermal in den Wald: „Diesmal erwische ich den Bären aber bestimmt".
Schon nach kurzer Zeit sieht er wieder den Bären, schiesst, und …

Wieder steht der Bär hinter ihm und grinst:
„Du bist nicht wegen dem Jagen hier, oder?"

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der Gorillajäger

Im Zoo ist ein Gorilla ausgebrochen und sitzt auf einem Baum.

Endlich kommt der Gorillajäger mit seiner Ausrüstung: Einem Baseballschläger, einem Strick, einem Gewehr und einem scharfen Rottweiler. Er bittet einen der Wächter, ihm zu helfen.

Jäger: „Pass auf, ich klettere jetzt auf den Baum, gebe dem Gorilla mit dem Baseballschläger eines auf den Kopf. Der fällt dadurch vom Baum, der Rottweiler springt ihn sofort an und packt ihn an den Eiern und dann kannst du den Gorilla in Ruhe mit dem Strick fesseln."

Wärter: „Und wofür ist dann das Gewehr?"

„Wenn der Gorilla mich zuerst vom Baum schmeißt, erschiesst du sofort den Rottweiler!"

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Das kleine Kaninchen mit den niedlichen Knopfaugen

Kommt ein kleines Mädchen in ein Zoogeschäft und sagt: „Ich hätte gern ein Kaninchen".

Der Verkäufer sagt: „Möchtest Du denn das kleine braune mit den niedlichen Knopfaugen oder das kuschelige kleine weiße?"

Meint die Kleine: „Meiner Python ist das völlig egal"!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Auf der Safari

Der Grosswildjäger geht mit seinem Hund auf Safari. Mittags legt sich der Hund unter einen Baum, um sich auszuruhen. Plötzlich kommt ein hungrig aussehender Löwe auf ihn zu. Der Hund bekommt Angst und überlegt, wie er aus dieser brenzligen Situation rauskommen könnte.

Er schleicht ein Stück weiter und legt sich vor einem Knochenhaufen auf den Boden. Als der Löwe nah genug ist, sagt er laut: „Das war aber ein leckerer Löwe. Ich wünschte, es wäre noch einer da."

Der Löwe bekommt Angst und nimmt Reißaus.

Ein Affe, der alles von einem Baum aus beobachtet hat, überlegt, wie er das Ganze zu seinem Vorteil ausnützen könnte, um den Löwen zum Freund zu gewinnen. Er läuft zu dem Löwen und klärt ihn über alles auf. Da sagt der Löwe: „Komm her, Affe, spring auf meinen Rücken und wir holen uns den verdammten Hund!"

Der Hund sieht das seltsame Gespann schon von Weitem. Er denkt kurz nach und als die beiden nah genug sind, meint er: „Wo bleibt denn nur dieser verlauste Affe? Vor einer Viertelstunde hab ich ihn losgeschickt, um einen neuen Löwen zu besorgen, und er ist immer noch nicht zurück!"